Donnerstag, 23.03.17

Die Wahlen in den Niederlanden: Mögliche Folgen und Konsequenzen

Die Ergebnisse der Wahlen in den Niederlanden wurden mit Spannung erwartet. Zwar war die Erleichterung groß, dass die Rechtspopulisten nicht die stärkste Partei wurden, doch gab es wirklich Grund zum Jubeln?

Die Ergebnisse der Wahlen in den Niederlanden am 15.März wurden in der gesamten Europäischen Union mit Spannung erwartet. Zwar war die Erleichterung groß, dass die Rechtspopulisten nicht die stärkste Partei wurden, doch gab es wirklich Grund zum Jubeln? Das niederländische Parteiensystem ist stark fragmentisiert und Fragen zur kulturellen Identität beherrschten den Wahlkampf. Die gemäßigten Kräfte der Mitte sind die großen Verlierer der Wahl.

Am 23. März diskutierten wir daher in einer Runde aus Wissenschaft und Politik mit Dr. René Cuperus, Direktor für internationale Beziehungen der Wiardi Beckman Stichting und Kolumnist des Volkskrant, über die Auswirkungen und Konsequenzen der niederländischen Wahlen für Europa sowie mögliche Lehren und Zukunftsoptionen für eine progressive Politik in Europa.

Friedrich-Ebert-Stiftung
Budapest

Postanschrift:
Friedrich-Ebert-Stiftung
Pf. 141
H-1461 Budapest

Büroanschrift:
Fővám tér 2-3
H-1056 Budapest

+36-1-461-60-11
+36-1-461-60-18

fesbp(at)fesbp.hu

Kontakt & Team


nach oben