Freitag, 22.09.17 to Sonntag, 24.09.17 - Budapest

Die Zukunft der Arbeit

Roboter, künstliche Intelligenz, Verlust von Arbeitsplätzen: Welche Gefahren, aber auch welche Chancen ergeben sich aus der derzeitigen technologischen Entwicklung für die Arbeitswelt der Zukunft?

Foto: FES Budapest

Roboter, künstliche Intelligenz, Verlust von Arbeitsplätzen: Welche Gefahren, aber auch welche Chancen ergeben sich aus der derzeitigen technologischen Entwicklung für die Arbeitswelt der Zukunft? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigten sich am Wochenende vom 22.-24.09.2017 die Teilnehmer_innen einer Konferenz im Europäischen Jugendzentrum in Budapest. Veranstaltet wurde die Tagung rund um das Thema "Arbeit der Zukunft" von der Friedrich-Ebert-Stiftung und den LIGA-Gewerkschaften. Die Referent_innen beleuchteten Aspekte wie die Auswirkungen der Digitalisierung, den Stellenwert von Bildung auf dem Arbeitsmarkt und die Zukunftsforschung. Das Augenmerk der Diskussion lag auf den Chancen der Industrie 4.0. Besonders deutlich offenbarte sich dabei die Notwendigkeit einer ideologie- und länderübergreifenden Zusammenarbeit von Arbeitnehmer_innen und Regierungen, um die Zukunft einer globalen Welt vor dem Hintergrund dieser Potenziale zu gestalten.

Friedrich-Ebert-Stiftung
Budapest

Postanschrift:
Friedrich-Ebert-Stiftung
Pf. 141
H-1461 Budapest

Büroanschrift:
Fővám tér 2-3
H-1056 Budapest

+36-1-461-60-11
+36-1-461-60-18

fesbp(at)fesbp.hu

Kontakt & Team


nach oben