Freitag, 07.04.17 - Universität Miskolc

Internationale Konferenz zu Arbeitsrecht und prekären Arbeitsverhältnissen

Europaweit beobachten die Fachjuristen eine Tendenz zur Schwächung von Arbeitnehmerrechten in Folge der Globalisierung mit ihren wirtschaftlichen Umstrukturierungen.

Foto: FES Budapest

Das "Arbeitsrecht und prekäre Arbeitsverhältnisse auf nationaler und europäischer Ebene" war daher das Thema einer internationalen Konferenz am 7. April 2017 an der Universität Miskolc. Im Rahmen der Konferenz wurde auch das akademische Lebenswerk von Prof. Dr. Tamás Prugberger geehrt.

Eine Reihe renommierter europäischer Akademiker, die in der Vergangenheit mit Prof. Dr. Prugberger gearbeitet und geforscht haben, präsentierten ihre Studien zum Thema. Dabei zeigte sich, dass sich die Bedingungen der Arbeitswelt in rasantem Tempo ändern, doch die rechtliche Entwicklung ist oftmals zu langsam. Aus diesem Grunde diente diese internationale Konferenz dazu, nicht nur nationale, sondern auch europäische Veränderungen im Arbeitsrecht anzudenken.

Aus Anlass des 80. Geburtstages von Tamás Prugberger hatte die Fakultät eine Sonderausgabe der juristischen Fachzeitschrift "Jogi szemle" mit Beiträgen von über 60 internationalen Autor_innen vorbereitet, die bei der Veranstaltung den Teilnehmer_innen ausgehändigt wur

Friedrich-Ebert-Stiftung
Budapest

Postanschrift:
Friedrich-Ebert-Stiftung
Pf. 141
H-1461 Budapest

Büroanschrift:
Fővám tér 2-3
H-1056 Budapest

+36-1-461-60-11
+36-1-461-60-18

fesbp(at)fesbp.hu

Kontakt & Team


nach oben