Wednesday, 27.11.19 - Kazimír Bistro

Gewerkschaften als Treiber der Modernisierung

Am 27. November 2019 diskutierten Experten in einem informellen Rahmen Fragen des Klimawandels und der Entwicklung einer „Green Economy“. Dabei standen nicht so sehr einzelne technische Fragen sondern auch gesellschaftliche Kontext dieses voraussichtlich grundlegenden Wandesl im Mittelpunkt. Die Moderation erfolgte durch die Mitgründerin der Gewerkschaftlichen Jugendaktion SzIA, Annamaria Kunert, damit auch jene Fragen beantworten werden konnten, für die sich die Gewerkschaftsjugend interessiert.

Motor der Modernisierung aus gewerkschaftlicher Sicht kann die Mitwirkung der Gewerkschaften bei der Erneuerung des Berufsausbildungssystems sein, da die Digitalisierung die Arbeitswelt komplett umstrukturiert. Idealerweise sollte die Vermittlung von Kenntnisse der Interessenvertretung auch bereits Teil der Ausbildung werden, damit sich Jugendliche nicht erst am Arbeitsplatz mit der Frage des Interessenschutzes auseinandersetzen müssen. Auf jeden Fall aber werden die Megatrends Digitalisierung, Klimawandel und Migration sich besonders auf die jungen Generationen auswirken. Die Gewerkschaften müssen proaktiv auftreten und haben die Aufgabe diese Megatrends durch Just Transition unter Schutz der Arbeitnehmer_innen mitzugestalten, um zu beweisen: Die Gewerkschaften können Treiber der Modernisierung werden!

Friedrich-Ebert-Stiftung
Budapest

Office Address:

Fővám tér 2-3
H-1056 Budapest

+36-1-461-60-11
+36-1-461-60-18

fesbp(at)fesbp.hu

Registrations:

FES Subscription

unsubscribe(at)fesbp.hu 

Contact & Team


back to top