Mittwoch, 04.11.20 - Online event

Gleichgewicht. (Öffentliches) Leben und (Privat)leben

Der 2. Stadtbezirk der Hauptstadt Budapest veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Atrium-Theater und dem Budapester Büro der Friedrich-Ebert-Stiftung am 04. November 2020 von 15:00 bis 16:00 Uhr erneut eine Online-Diskussion innerhalb der Reihe „Geschützter Raum”, zu der wir alle Interessenten ins Bistro des Atrium-Theaters zur virtuellen Teilnahme herzlich einladen.

 

Unsere Gäste diskutieren darüber, wie sie ein Gleichgewicht zwischen ihrem Privatleben und ihrer Arbeit im weiteren Sinne erzielen. Wie sie Zeit für sich selbst und ihre Gemeinschaft organisieren. Wie ihnen dabei – außer der Familie – die Arbeitgeber und die Öffentlichkeit sowie die Gesellschaft zur Seite stehen können.

Darüber sprechen mit Alinda Veiszer die Schausplielerin Eszter Bánfalvi, die Unternehmerin Borbála Koniorczyk (Normafa Delikát) und die Geschäftsführerin von Morgan Stanley Beáta Juvancz.

Für die Einstimmung sorgt das Orchester „Átrium Ketrec”, eröffnet wird die Veranstaltung vom Bürgermeister des Bezirks, Gergely Őrsi.

 

Die Diskussion kann live in der ZOOM-Applikation verfolgt bzw. später auch auf der Facebook-Seite des 2. Bezirks angeschaut werden.

Die Einladung darf frei verbreitet werden, die Teilnahme am Webinar bedarf einer Registration, die Sie durch Anklicken des folgenden Links erreichen: Online Registration

 

 

Friedrich-Ebert-Stiftung
Budapest

Büroanschrift:

Fővám tér 2-3
H-1056 Budapest

+36-1-461-60-11
+36-1-461-60-18

fesbp(at)fesbp.hu

Registrierung:

FES Newsletter
unsubscribe(at)fesbp.hu

Kontakt & Team


nach oben