Montag, 28.10.19

Rückblick: Differences that Matter - International Conference Measuring Refugee Integration

Wie läuft die Integration von Flüchtlingen? Hierzu diskutierten wir unter anderem mit MdB Aydan Özoğuz, ehemalige Staatsministerin für Integration.

Foto: Gábor Bodó

Im Jahr 2016 startete das transnationale Projekt "The National Integration Evaluation Mechanism" (NIEM). Es analysiert die Integrationspolitik zu Flüchtlingen in 15 EU-Mitgliedstaaten, mit dem Ziel die Integrationsstandards zu verbessern. Am 28. Oktober 2019 fand in Budapest ein erstes Zwischenfazit statt. An der öffentlichen Konferenz nahmen Vertreterinnen und Vertreter von 15 Nichtregierungsorganisationen (NGOs), Think Tanks und Forschungsinstituten sowie über 100 Gäste teil.

Aus Deutschland reiste MdB Aydan Özoğuz an. Sie diskutierte unter anderem mit Jon Hoisaeter (UNHCR), Enikő Csontos (Europäische Kommission), Hazem Aboyouness (Studienverein Ibn Rushd Schweden) und Tamim Nashed (interkultureller Experte, ehemaliger Mitarbeiter des Europäischen Rates für Flüchtlinge und im Exil lebende Personen, ECRE). Das Panel moderierte András Kováts von der ungarischen Menedék Hungarian Association for Migrants.

Eine Zusammenfassung der Veranstaltung und dem öffentlichen Panel gibt es als Video hier.

Die Konferenz wurde zusammen mit der ungarischen NGO Menedék, dem polnischen Institute of Public Affairs und der NGO Migration Policy Group organisiert. 

Friedrich-Ebert-Stiftung
Budapest

Postanschrift:
Friedrich-Ebert-Stiftung
Pf. 141
H-1461 Budapest

Büroanschrift:
Fővám tér 2-3
H-1056 Budapest

+36-1-461-60-11
+36-1-461-60-18

fesbp(at)fesbp.hu

Kontakt & Team


nach oben